Chili Labor

test eqipment in practical use
Benutzeravatar
Nixraff
Beiträge: 19
Registriert: 15 Jan 2022, 16:16

Re: Chili Labor

Beitrag von Nixraff »

...bei mir stehen die in Blumentöpfen auf der Veranda... habe aber nix spezielles sondern nur gekaufte ehemals kleine Topfpflanzen aus dem Gartencenter. Also nichts wirklich scharfes ;)
Nur jetzt so langsam fangen die Schoten an, an der Pflanze zu trocknen weil ich gar nicht so viele verbrauche wie an den Pflanzen sind (teils noch vierzig bis fünfzig, meist die kleinwüchsigeren Chilischoten), und ich weiß nicht wohin damit.
Blühen aber immer noch und bilden Fruchtansätze...
Martin hat geschrieben: 02 Okt 2023, 09:13 Trocknen und pulvern.
Sonnengetrocknet, oder bei 30-40 Grad im Backofen?
LG, Stephan
Martin
Site Admin
Beiträge: 1614
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Chili Labor

Beitrag von Martin »

Da ich viele anbauen gibt's hier einen Trockner, etwa so groß wie eine microwelle, mit 5 einlege blechen. 45 Grad ist gut, bei höheren Temperaturen wird die Farbe bräunlich.
Ich zieh die Pflänzchen selber
Martin
Site Admin
Beiträge: 1614
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Chili Labor

Beitrag von Martin »

neue Saison.
korn.jpg
korn.jpg (461.2 KiB) 18143 mal betrachtet
Martin
Site Admin
Beiträge: 1614
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Chili Labor

Beitrag von Martin »

Liste der Chilikörnchen in der Anzucht 2024.
Name, Familie
Christmas Bell, Baccatum Glockenchili, mittelscharf
7pot large chocolate, chinense *böse
Scotch Bonnet Burkina yelleow , chinense *böse
Bhut Jolokia white, chinense *böse
Jelly bean , chinense, aus Peru. ähnlich der charapita. *schön scharf
Hurrikan , chinense *böse
7pot white s.o.
7pot brain strain s.o.
Rosen Bell, Baccatum, milde Glockenchili für Salat
Carolina Reaper chocolate , chinense *böse
hot limon , chinense , ordentlich scharf mit Zitrusnote, sehr lecker
Habanero Pastel , chinense , ordentlich scharfe Habanero
Hot apple , anuum , mild, 3
Ciona CS , chinense *böse

zugeordnete Messtechnik :-)
Ultrakust Thermophil 444 Kontakt-Thermometer, analog.
Damit kann die Temperatur in der Erde überprüft werden.
Aktuell sind die in Anzuchtkästen mit Klarsichthaube und Heizmatten,
Für alle außer Rocoto ist vorgesehen so um 27°C,
der Rocoto Guatemala Orange ist in Extrakasten für 22"C

die meisten Anuums einschließlich Spitzpaprika werden Ende Februar gelegt da sie schneller unterwegs sind.
Martin
Site Admin
Beiträge: 1614
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Chili Labor

Beitrag von Martin »

sie waren etwas zu warm, deswegen wurden die Kästen leicht unterlegt.
Jetzt haben sie in 15mm Tiefe 26°C das sind Idealbedingungen für solche Körnchen.
Der Rocotokasten hat so um 21°C

Zu den Familien.
Rocoto, Baumchili, ist etwas besonderes. Im Gegensatz zu anderen sind die Blätter dieser Sorte behaart. Das dient der Aufnahme von Wasser aus der Luft, bei Nebel. Rocotos wachsen in den Hochanden und lieben Temperaturen um 15°C , nachts um 8°C. Damit ist es denen hier schon zuwarm.
Der Name Baumchili kommt nicht von irgendwoher, viele von denen werden mehr als 2 Meter hoch und tragen dicke schwere Früchte.
Wenn so ein Rocoto Ende Mai nach draußen darf, Halbschatten mag der am liebsten, fühlt er sich so wohl dass es sofort einen Blumenteppich gibt.
Leider wirft er die alle runter wenn es ihm dann im Juni zu warm wird... den ganzen Sommer über schmollt der nur rum und hat keine Lust, und im Herbst wenn es deutlich kühler ist kommt der Blumenteppich wieder. Da es dann nichtmehr warm wird verwandelt er die in Chilis, doch der Herbst ist zu kurz, Fallen die Temperaturen nachts unter 5°C muß er rein in die Wohnung. Da werkelt der dann weiter, und so ca 1 Woche vor Weihnachten kommt die ganze Ladung. Zur Anzuckt darf es etwas wärmer sein, aber nur bis sie aufgegangen sind, dann sofort Heizung weg, kühl + Lampe.
Die Marmelade die man aus diesen Früchten kochen kann schmeckt so gut das macht süchtig :-) mittelscharf fruchtig.
Unser gelber Manzano Amarillo überwintert zum drittenmal, der Stamm hat um 40mm. Deckenhoch. Er steigt diesen Sommer um auf 100 Liter, die 50 hat er jetzt verformt :-)

Chinense.
Das ist die Familie der Habaneroartigen. Sie mögen es sehr warm, sie brauchen ca 100 Tage von der Blüte bis zur Ernte. Aussaat daher schon im Dez, Jan, unter Glas, 26-28°C

Baccatum. Man erkennt sie an den Blumen, sie haben einen gelben oder grünen Kern im Weiß. Wachsen größer, oft über 1m hoch, viele sind wahre Massenträger, dickfleischige mittelscharfe Früchte. Wer auf die Idee kommen sollte soeinen zu überwintern wird im Folgejahr mit Chili beworfen, das 4-6 fache ist keine Seltenheit.

Anuum (steht für einjährig, auch wenns nicht stimmt), die Feldwaldundwiesen-Chilis, dazu gehören auch alle Paprikas, Peperoni und so weiter.
werden im März gesäät, 70 Tage bis zur Ernte. Schärfen von null bis 100k
Martin
Site Admin
Beiträge: 1614
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Chili Labor

Beitrag von Martin »

IMG_20240126_181811_960x1280_(960_x_1280_pixel).jpg
IMG_20240126_181811_960x1280_(960_x_1280_pixel).jpg (388.65 KiB) 17969 mal betrachtet
Gewünscht 26 bis 28 grad in der Erde
IMG_20240126_181831_960x1280_(960_x_1280_pixel).jpg
IMG_20240126_181831_960x1280_(960_x_1280_pixel).jpg (261.14 KiB) 17969 mal betrachtet
Martin
Site Admin
Beiträge: 1614
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Chili Labor

Beitrag von Martin »

18-02.jpg
18-02.jpg (631.48 KiB) 17894 mal betrachtet
dieses Jahr läufts :-)
Benutzeravatar
dh7dn
Beiträge: 246
Registriert: 15 Okt 2021, 10:04
Kontaktdaten:

Re: Chili Labor

Beitrag von dh7dn »

Oha, in ein paar Monaten wird das ja eine stehende Armee :mrgreen:
vy 73 de Denis (DH7DN)
Feel free to visit my Blog or my Photo(n) Gallery
Antworten