Line level A/D Wandler Line2USB

Restauration, Reparatur, Eigenbau, Messen (restoration, repair, homebrew, + test)
Antworten
Benutzeravatar
Messtechniker
Beiträge: 189
Registriert: 03 Feb 2019, 20:45

Line level A/D Wandler Line2USB

Beitrag von Messtechniker »

Damit's im Studio* mehr zu schauen gibt, hab ich mir einen
Behringer Line2USB A/D Wander zum Anschluss an einen 14 Jahre
alten - vormals XP jetzt W7 - Läppi mit einem Pegelmeßprogramm,
gegönnt. Da zuckts dann noch mal richtig :lol:

Natürlich das Ding ausgemessen:
Line2USB Frequency response.jpg
Line2USB Frequency response.jpg (91.38 KiB) 434 mal betrachtet
Line2USB - 1kHz 0dBu Distortion.jpg
Line2USB - 1kHz 0dBu Distortion.jpg (106.45 KiB) 434 mal betrachtet

* 5 m lange Mischpulte zum Prahlen sind inzwischen out. Hab ein Studio (keine Namen jetzt) erlebt,
das hatte noch eins. Jedoch wurde da nur die Stereosumme für die Lautsprecher
über 2 Pegelsteller durchgeschleift. :roll: Scheint ja den Besuchern/Kunden? nicht aufzufallen.
Da lief alles voll Digital.
Martin
Site Admin
Beiträge: 1168
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Line level A/D Wandler Line2USB

Beitrag von Martin »

für die Musik die heute produziert wird reicht digital ja auch vollkommen aus :o)
Benutzeravatar
Obelix2007
Beiträge: 121
Registriert: 15 Jul 2019, 16:03
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis

Re: Line level A/D Wandler Line2USB

Beitrag von Obelix2007 »

... na ja, Klirrspektrum sieht im Diagramm besser aus, als in den angezeigten Messwerten - was "zuckt" da jetzt?
Gruß Horst
Benutzeravatar
ProgBernie
Beiträge: 433
Registriert: 19 Dez 2018, 22:49
Wohnort: Labenz

Re: Line level A/D Wandler Line2USB

Beitrag von ProgBernie »

Sieht doch gut aus. Wie hast Du THD gemessen? Sprich was war die 1kHz-Quelle? Die hat ja auch einen eigenen Klirr der mitgemessen wird.

Ich habe mir ja vor einiger Zeit eine Geräuschbläser XFi USB-Soundkarte geholt. Die müsste ich mal im Loopback betreiben und messen...
Gruß Bernd
Benutzeravatar
Messtechniker
Beiträge: 189
Registriert: 03 Feb 2019, 20:45

Re: Line level A/D Wandler Line2USB

Beitrag von Messtechniker »

Ja. Bin aber froh, heute nicht mehr mit reiner Analogtechnik arbeiten müsssen. :oops:
Die damit verbundenen Einschränkungen bei der Aufzeichnung wie
Tieftonfrequenzgang, Höhenaussteuerbarkeit, Klirrfaktor, Intermodulation,
Übersprechen, Kopierdämpfung, Signal-Rauschverhältnis (kopien, track bouncing) usw.
und dann noch ständig der ganze Einmessungszirkus (zum Schluss 2x24 Kanäle; eigentlich
in der Praxis minus die 4 Kanäle am Bandrand), zwangen einen sehr zum sorgfältigen
Arbeiten, um gute Ergebnisse zu erreichen. Das Problem der neu erworbenen Freiheiten
des Digitalen ist, dass man leicht nachlässig wird (Pegel 20 dB zu niedrig, kein Problem,
ziehen wir wieder hoch….) insbesondere ob der vielen neuen digitalen Möglichkeiten.
Da kann man sich leicht verirren. :roll:
Ich jedenfalls genieße die heute größeren Spielräume ohne ständig technische Einschränkungen
berücksichtigen zu müssen. :geek:
Benutzeravatar
Messtechniker
Beiträge: 189
Registriert: 03 Feb 2019, 20:45

Re: Line level A/D Wandler Line2USB

Beitrag von Messtechniker »

Obelix2007 hat geschrieben: 01 Dez 2022, 18:56 ... na ja, Klirrspektrum sieht im Diagramm besser aus, als in den angezeigten Messwerten - was "zuckt" da jetzt?
Is Klirr + N (da zuckt der tiefrequente Dreck) :mrgreen:
Quelle (M-Audio Delta Audiophile 192) hat 0,000 irgendwas
Martin
Site Admin
Beiträge: 1168
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Line level A/D Wandler Line2USB

Beitrag von Martin »


in der Praxis minus die 4 Kanäle am Bandrand)
Falls du von den 2 Zoll noch par Rollen hast nehm ich sie gerne
Benutzeravatar
Messtechniker
Beiträge: 189
Registriert: 03 Feb 2019, 20:45

Re: Line level A/D Wandler Line2USB

Beitrag von Messtechniker »

Nö, Gottseidank nicht. War zu der Zeit Hilfstechnikus und Einmeßknecht. :mrgreen:

Wildester Einsatz: Anruf um 2 Uhr nachts: Grösstest je gebaute Soundcraftmischpult
(vor 50 J.) elektrisch zusammengebrochen. Mit nem Porsche mit 200+ km/h abgeholt
und hingefahren worden. Mir war schon schlecht bei Ankunft vor Ort. Was war:
Das Soundcraftnetzteil war zu schwach für's vollausgebaute Mischpult. Also 4 Züge gezogen
(gab ja genug), dann gings. Musiker waren geduldig genug (oder hatten genug zum Kiffen).
Zurück Nachhause im Porsche mit Vollbremsung wegen schwarzer Katze von links nach rechts
(von rechts nach links wäre wohl OK gewesen; irgend son doofer Aberglaube) mit Auftrag
für ein fettes Netzteil. Soundcraft war damals wohl nicht in der Lage sowas zu bauen.

Paar Wochen später wieder dahin (ein Freund hat mich gefahren....), mein 19 Zoll 3 HE Netzteil
eingebaut, Test OK. Die 4 Züge eingebaut, 4 h Dauertest unter Vollauslastung - Alles chicco.
Moneten kassiert und ab dafür. 6 Monate später war das Studio pleite – aber das ist dann eine
ganz andere Geschichte. Zu viele Künstler und zu wenig Kaufleute und so. Deswegen kassiere
bis heute ich immer Vor-Ort Käsch aufe Kralle.
Benutzeravatar
Messtechniker
Beiträge: 189
Registriert: 03 Feb 2019, 20:45

Re: Line level A/D Wandler Line2USB

Beitrag von Messtechniker »

Und hier nun die ganze Geschichte (let's boil the frog):

1.) Altes Medion MD 42200 Notbook aus einer dunklen Ecke hervorgezerrt. Hat 2004
beim Feinkost Albrecht (ALDI) 2004 mal 1299 Eurotacken gekostet. Is ein 1,7 GHz
Intel Pentium M mit jetzt 2 GB flüchtiges Gehirn. Hatte noch was Extragehirn dafür
rumliegen.

2.) BIOS Batterie ersetzt. Kam ganz gut dran und brauchte nich die Rückseite aufzufräsen,
um eine komplette Zerlegung und Zusammenbau zu vermeiden, wie schon mal.
Notbookdesigner sind halt hinterhältige Sadisten....

3.) Akku bleibt tot. Kriegt man aber immer noch.

4.) 44pol. IDE 2,5 Zoll HDD ausgebaut. Gründlich genullt/formatiert/geprüft/weggelegt.

5.) 44pol. IDE zu M.2-SSD Adapter für 11 Euronen besorgt. Gottseidank nicht mehr
auf die ollen überteuerten Kingston IDE SSDs angewiesen.

6.) So dumm rumliegende 64 GB M.2-SSD eingebaut.

7.) WIN 7 32 Bit draufgebritzelt.

8.) Treiberzirkus veranstaltet.

9.) Proggies, die man so braucht drauf geschrabbelt. VNC, DaSi, kein Antivirusproggi,
da die Schnecke ohnehin schon lahmt. Is zudem sowieso nur was für Feiglinge. :lol:

10.) Nun die Krönung des Ganzen: Der Line2USB Adapter! Wird zwar sofort erkannt,
aber nur dead Mono. Ja isses denn.... Für Stereo muss man ganz gaaaaaaaaaaaanz
lange suchen und tief in den Eingeweiden bei den erweiterten Soundkarteneinstellungen
rumgraben. Sollte ich den Programierer von sowas jemals in die Finger bekommen.....
27 dB Vordämpfung ins Kabel eingefügt, damit man den Pegeleinstellbereich zur 0 dBu
Kalibrierung besser nutzen kann.

11.) Diverse kostenlose Pegelanzeigeproggies gesucht und probiert. Mich für
"Audio Level Meter 005" entschieden. Is nix dolles und der Phasenkorrelationsgradmesser
fehlt auch. Zappelt aber ganz gut :-) Die richtigen Pegelzappler kosten halt....

12.) Schnell noch den Stativadapter fürs Notbook zusammengekloppt.

13.) Das Ergebnis. YAY! Tut.

Pegelanzeigecompi.jpg
Pegelanzeigecompi.jpg (414.14 KiB) 93 mal betrachtet
Antworten